04564 Böhlen-Großdeuben

Detlev Köhler, Partner der Stiftung Auswege: Heiler

Unter seinen Kunden weiß es kaum jemand: Der Architekt und Baubiologie, Jg. 1952, ist ein sehr erfahrener Geistheiler. Seit einem Vierteljahrhundert hilft er gelegentlich Patienten  – „durchschnittlich vier pro Woche“ - mit Reiki, Medialem Heilen, Magnified Healing und Light Healing. (Für Erläuterungen dieser Heilweisen s. Glossar.) Auch Fernbehandlungen bietet er an. Ausbildungen in all diesen Varianten Geistigen Heilens absolvierte Detlev zwischen 1994 und 2016.

Unterstützend kommen zum Einsatz, je nach Einzelfall: Heilmassage, Kinesiologie (s. Glossar), Radiästhesie (s. Glossar), Störfeldbeseitigung sowie eine Zitronen-Heilerde-Kur, um Gifte auszuleiten.

Für Heilsitzungen, die im Schnitt 30 bis 60 Minuten dauern, nimmt Detlev keine Honorar an, sondern nur eine Spende. Wie laufen sie ab?

Heiler, die als Partner die Stiftung Auswege unterstützenZu Beginn ermittelt der Heiler radiästhetisch, „ob ich mit dem Patienten arbeiten darf. Wenn ja, frage ich nach den körperlichen und psychischen Ursachen.“ Rühren die Probleme von einem Schockerlebnis her, so „wird dieses bearbeitet und aufgelöst“. Bei Patienten, die bloßer Geistheilung gegenüber skeptisch eingestellt sind, „hat sich die Zitronen-Heilerde-Kur gut bewährt“. (Näheres darüber in Detlevs Blog www.kursaufheilen.de, verlinken.) Darüber hinaus „mache ich eine radiästhetische Fernabfrage, ob Störfelder im Haus oder speziell im Bett vorhanden sind. Diese beseitige ich, wenn nötig.“

Seine Heilfähigkeiten hält Detlev für nichts Außergewöhnliches: „Jeder Mensch hat sie mehr oder weniger! Durch Aus- und Weiterbildung lernt man, sie erfolgreich anzuwenden.“

IVH LichtblickeIm Februar 2016 wurden bei dem 79-jährigen Elektronikingenieur Hans (Pseudonym) bösartige Tumoren in der Bauchspeicheldrüse und dem Zwölffingerdarm festgestellt, im März in einer Uniklinik operativ entfernt. Darauf folgten zehn Zyklen Chemotherapie. Was brachten dem Patienten diese schulmedizinisch üblichen Maßnahmen? „Viel Leid, Schmerzen und das Gefühl, bald sterben zu müssen“, so blickt der Heiler zurück. „Nach der dritten Chemo rief er mich an: ‚Die bringen mich um, bitte helfen Sie mir!“ Ab September 2016 „fernbehandelte“ ihn Detlev und „entstörte“ dessen Haus. Vom ersten Tag an wandte Hans überdies die Zitronen-Heilerde-Kur an. Schon „wenige Tage später hatte er keine Schmerzen mehr“, versichert der Heiler. „Daraufhin konnte er wieder frei denken“ – und „sich von familiärem Druck befreien“, der an der Entstehung der Krankheit womöglich mitbeteiligt war. Im  November 2016 ergab eine ärztliche Nachuntersuchung: Hans ist gesund. „Das hält bis heute an.“

Eine Garantie für solche Erfolge kann es nicht geben. Sie hängen nach Detlevs Erfahrung davon ab, ob es dem Heiler gelingt, „die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren“. Und „der Patient sollte davon überzeugt sein!“

Um „Vorsorge und Heilen in besonders schwierigen Situationen, besonders auch Krebs-Erkrankungen“, geht es dem Verband „Kurs auf Heilen – Selbsthilfe bei schweren Erkrankungen“, den Detlev ins Leben rief. Auf seine Initiative entstanden in Deutschland etliche eng vernetzte Selbsthilfegruppen. Vereinzelt wirken auch Ärzte mit. „Viele Teilnehmer berichten über „wahre ‚Wunder‘ der Heilung, die sie an sich selbst erfahren haben. Sie wissen, wovon sie sprechen. Deshalb sind sie authentische Ratgeber, wie man erfolgreich mit solchen Problemen umgeht.“

IVH ScreeningAnfang Mai 2017 bekam Detlev zweimal Besuch von einem Beauftragten der Stiftung Auswege/IVH, der verdeckt recherchierte - vorgeblich als Patient, den seit längerem bleierne Müdigkeit und hohe Infektanfälligkeit belasten. Beim ersten Telefonat, so berechtigt unser „Screener“, sei Detlev recht „freundlich“ (Note 2), „geduldig“ (2), „einfühlsam“ (2) auf ihn eingegangen; er habe „bereitwillig Auskunft gegeben“ (1) und „Interesse gezeigt“ (2). Bei beiden Terminen, die insgesamt drei Stunden dauerten, habe nach einer „freundlichen“ Begrüßung zunächst ein „lockeres Gespräch“ stattgefunden. Dann habe Detlev „diverse Dinge ausgependelt, z.B. meinen Schlafplatz“, um diesen zu „entstören“. Zur Entgiftung habe er eine Zitronen-Heilerde-Kur empfohlen. („Ist die Zelle gesund, so ist es auch der Mensch.“) Dabei habe Detlev „hilfsbereit“ (Note 1), „kompetent“ (2), „vertrauenserweckend“ (2), „überzeugend“ (2), „bescheiden“(2) und „unaufdringlich“ gewirkt.


Bitte unterstützen Sie uns!
Damit es die IVH weiterhin geben kann ... Näheres hier.

Adresse

  • Straße: Kantstraße 10
  • PLZ: 04564
  • Ort: Böhlen-Großdeuben
  • Land: Deutschland

Kontakt

  • Telefon: 034299 62686
  • Mobil: 0151 56788953
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungs/Sprechzeiten

tagsüber

Rechtshinweis zu Fallbeispielen

Die geschilderten Krankengeschichten in unseren Therapeutenporträts beziehen sich auf Einzelschicksale und sind nicht auf andere oder ähnlich gelagerte Fälle übertragbar; mit ihnen ist kein Anspruch auf Linderung oder Beseitigung bestimmter Krankheiten verbunden. Sie wurden nicht von den vorgestellten Therapeuten eingereicht oder bezahlt, sondern von der Stiftung Auswege unabhängig recherchiert und verfasst, nach kritischer Auswertung von eingesetzten Fragebögen sowie Berichten von Patienten und Therapeuten. Daher stellen sie keine Werbung dar, sondern berichten Tatsachen.

Weitere Informationen

  • Die häufigsten Fragen über Geistiges Heilen: Antworten hier.
  • Lesetipps zum Geistigen Heilen hier.


[ Seite zurück / Zur Übersicht ]