Bakalova, Elena

IVH-empfohlene Heilerin

Die studierte Philologin, geb. 1989 in Bulgarien, lebt und arbeitet seit 1999 in Griechenland - hauptberuflich als Schriftstellerin und Übersetzerin, nebenbei aber auch als Heilerin. Dass sie dazu berufen ist, wurde ihr im Jahr 1984 klar: "Damals musste ich mich wegen einer Appendicitis (Blinddarmentzündung) einer Operation unterziehen. Dabei kam es zu Komplikationen; ich zog mir eine Streptokokken-Infektion zu. Trotz Antibiotika hatte ich fünf Monate lang Fieber. So suchte ich Hilfe in einem Militärkrankenhaus in Sofia. Dort wurde ein ei-großer Tumor in meinem Unterleib entdeckt. Statt ihn zu operieren, schlug ein Assistenzarzt vor, es mit einer 'neuartigen energetischen Therapie' zu versuchen - Handauflegen, wie ich heute weiß. Daraufhin schrumpfte die Geschwulst allmählich auf die Größe einer Mandel. Fortan war ich bemüht, mich durch Selbstheilungstechniken vollständig vom Krebs zu befreien, las unzählige Bücher und wandte die darin empfohlenen Methoden an, unter anderem eine spezielle Früchtediät nach Lidia Kovacheva. Und plötzlich hatte ich sonderbare Träume mit medizinischem Inhalt; ich 'sah' die Struktur der weiblichen Brust und weitere Teile der menschlichen Anatomie - und wie sie im Krankheitsfall geheilt werden konnten. Mehrere Ärzte halfen mir, diese Träume auszuwerten und daraus eine Methode zur psychosomatischen Verteidigung des Organismus zu entwickeln." Besondere Erfolge erzielt Elena damit, nach eigenen Angaben, bei Erkrankungen des Nervensystems und Bewegungsapparats. Dabei setzt sie neben Geistigem Heilen häufig auch Akupunktur, Massage, Shiatsu, Polarity und Cranio-Sacral-Therapie ein.

Von der IVH empfohlenDen "Energiestatus" des menschlichen Körpers, so erklärt Elena, könne sie intuitiv erfassen, was ihr oftmals wichtige Aufschlüsse über Krankheitsursachen gibt. Ihre Methode der "Bioenergetischen Diagnostik" erläutert sie ausführlich in einem Buch gleichen Titels, dessen bulgarische Originalausgabe (2001) im Jahre 2007 in englischer Übersetzung erschienen ist.

Eine Heilsitzung bei Elena dauert etwa eine Stunde.

"Fern"behandlungen lehnt Elena ab: "Viele Freunde von mir, die das praktizierten, zogen sich dabei Krankheiten zu. Denn das Fernbehandeln kann zum Verlust von psychischer Energie führen, was das Immunsystem schwächt."

Für Geistiges Heilen, betont Elena, "nehme ich kein Geld. Ich habe einen Job und kann vom Schreiben und Übersetzen leben."


Bitte unterstützen Sie uns!
Damit es die IVH weiterhin geben kann ... Näheres hier.

Adresse

  • Straße: 46A.Likourgou, Kallitea
  • PLZ: 17676
  • Ort: Athen
  • Land: Griechenland

Kontakt

  • Telefon: 0030 2109582871
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungs/Sprechzeiten

22-23 Uhr (10-11 p.m.)

Rechtshinweis zu Fallbeispielen

Die geschilderten Krankengeschichten in unseren Therapeutenporträts beziehen sich auf Einzelschicksale und sind nicht auf andere oder ähnlich gelagerte Fälle übertragbar; mit ihnen ist kein Anspruch auf Linderung oder Beseitigung bestimmter Krankheiten verbunden. Sie wurden nicht von den vorgestellten Therapeuten eingereicht oder bezahlt, sondern von der Stiftung Auswege unabhängig recherchiert und verfasst, nach kritischer Auswertung von eingesetzten Fragebögen sowie Berichten von Patienten und Therapeuten. Daher stellen sie keine Werbung dar, sondern berichten Tatsachen.

Weitere Informationen

  • Die häufigsten Fragen über Geistiges Heilen: Antworten hier.
  • Lesetipps zum Geistigen Heilen hier.


[ Seite zurück / Zur Übersicht ]